AKTUELLE INFORMATIONEN

Aktuelle Regelungen

finden Sie auf der KM Seite

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/7061/aktualisierter-rahmen-hygieneplan-fuer-bayerische-schulen.html


Aktuell gilt die 3 G Nachweispflicht beim Betreten des Schulhauses. Bitte melden Sie sich immer im Vorfeld an! Es gilt im gesamten Schulgebäude die Maskenpflicht!

Bitte beachten Sie auch die neuen Vorgaben für den Schulbesuch mit Erkältungssymptomen.




Pool Tests

Wir führen die Pool Tests am Montag und Mittwoch mit den 2. und 3. Klassen durch sowie
am Dienstag und Donnerstag mit den 1. und 4. Klassen.

Auf der KM Seite finden Sie hier weitreichende Informationen

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/7396/pcr-pooltests-an-grund-und-foerderschulen.html

Vom Labor haben wir diese Information zum Testmaterial erhalten:
"Die Beschaffung des Testmaterials wurde zentral vom Freistaat Bayern, vertreten durch das Gesundheits- und Kultusministerium, vorgenommen und wird von einem Zentralspediteur von China nach Deutschland importiert.
Die Abstrichtupfer sind Medizinprodukte der Klasse 1s und CE-zertifiziert, alle Zertifikate werden vom LGL geprüft und entsprechend bestätigt. Sie bestehen aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol), einem handelsüblichen Kunststoff, und sind am faserigen Ende mit 100 % medizinischem Nylon beflockt."

Ergibt eine PCR-Pooltestung in Grund- und Förderschulen ein positives Ergebnis, werden sowohl die Schule als auch die Erziehungsberechtigten noch am Abend desselben Tages  über eine landesweit einheitliche digitale Schnittstelle informiert. 2Alle Schülerinnen und  Schüler des Pools gelten als Verdachtspersonen gemäß Nr. 1.2 b AV Isolation und  unterliegen einer Quarantänepflicht, bis die Rückstellproben des Pools ausgewertet sind. 3Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die in der Rückstellprobe ein negatives
Testergebnis erhalten, dürfen die Schule w
ieder besuchen. 4Die positiv getestete Person ist zur Isolation verpflichtet; das Gesundheitsamt nimmt Kontakt auf und beginnt zudem mit  der Ermittlung enger Kontaktpersonen.

Sollten Sie kein Einverständnis zu den Pool Tests erteilt haben, müssen Sie am Montag, Mittwoch und Freitag ein negatives Schnell- Testergebnis in Papierform und digital vorlegen. Bitte beachten Sie aber beim Versenden per mail, dass hier viele Daten Ihrerseits "durchs Netz geschickt werden".
Alternativ kann zweimal in der Woche ein PCR Test durchgeführt werden.



Neubewertung Maskensicherheit

"Basierend auf dieser Neubewertung hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuell die Anforderungen an eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung aus infektionshygienischer Sicht wie folgt präzisiert: Neben dem direkten Schutz gegen Tröpfchen muss auch eine Reduzierung von Aerosolen gewährleistet sein. Aerosole werden nicht nur beim Sprechen, sondern auch schon beim Atmen freigesetzt. Da sie deutlich kleiner als Tröpfchen sind, ist es besonders wichtig, dass die Mund-Nasen-Bedeckung dicht an der Haut anliegt, um auch eine Freisetzung an der Seite oder nach unten zu minimieren. Deshalb ist eine Mund-Nasen-Bedeckung eine an den Seiten enganliegende, Mund und Nase bedeckende textile Barriere, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung sowohl von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln als auch von Aerosolen durch Atmen, Husten, Niesen und Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie. Auf Grund des Ausbreitungsverhaltens von Aerosolen ist eine lückenhafte Abdeckung nicht ausreichend, denn nur mittels einer eng an der Haut anliegenden MundNasen-Bedeckung wird eine seitliche oder aufwärtsgerichtete Freisetzung dieser potentiell infektiöseren Luftgemische bestmöglich minimiert. Dies entspricht auch der Haltung des RKIs. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege schließt sich dieser Bewertung ausdrücklich an. Die infektionsschutzrechtlichen Anforderungen an eine zulässige Mund-Nasen-Bedeckung i. S. v. § 2 der 10. BayIfSMV werden daher insofern präzisiert, als zur Reduzierung von Aerosolen nur eine enganliegende, den Mund und die Nase bedeckende textile Barriere als - 3 - Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden sollte. Diese Neubewertung steht im vollen Einklang mit den arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben. Klarsichtmasken aus Kunststoff, auch wenn sie eng anliegen, entsprechen diesen Vorgaben an eine Mund-Nasen-Bedeckung regelmäßig nicht und sind den Visieren damit quasi gleichgestellt."


Bitte geben Sie Ihrem Kind daher ab sofort zum Wohl und Schutz der gesamten Schulfamilie nur noch eine textile Stoffmaske als Mund/Nasenschutz mit. Herzlichen Dank!

Ansprechpartner und Hilfen

Ansprechpartner vor Ort sind natürlich die Lehrkräfte, aber auch die Beratungslehrkräfte, Schulpsychologen und unsere Schulsozialarbeiterin Frau Moritz.

Zuständig für unsere Schule:

Schulpsychologin Frau Janette BöttcherMontag und Mittwoch 10 Uhr bis 12 Uhr Tel.: 08303/ 9206-64

Beratungslehrerin:  Frau Anke Schak Donnerstag 11.30 Uhr bis 12.15 Uhr
Tel. 015143176949

Schulsozialarbeiterin Frau Christina Moritz siehe unter Schulgemeinschaft

weitere Möglichkeiten:


- Nummer gegen Kummer: Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar

- Hilfetelefon: Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem
   Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar:   Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr

- Diese und weitere Ansprechpartner finden Sie auch auf der Seite des Kultusministeriums
https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6941/hier-fin-den-schueler-und-eltern-  beratungsangebote-und-unterstuetzung.html


Image
Image
Image
Image

Schulbekleidung

Der Elternbeirat bestellt in jedem Frühjahr Schul T-Shirts, Langarmshirts, Kapuzenpullis und Kapuzenjacken mit unserem Schullogo weiß bestickt. Über einen ausgeteilten Elterbrief können Sie eine verbindliche Bestellung abgeben.